Die Ausbildungsstätten der Studentischen Kulturgemeinschaft haben bis heute mehr als 250 Jugendliche ausgebildet. Wer den Beruf erlernen möchte, muss mehr als das notwendige Fachwissen erwerben: Es geht nicht nur um Marketing, Kalkulation und Methoden; gefragt sind auch soziales Engagement und Herzlichkeit. Unverzichtbar sind daher: Freude am Umgang mit Menschen, ausgeprägter Teamgeist, aktive Lern- und Leistungsbereitschaft und eine positive Lebenseinstellung.

Die Ausbildung zur Hauswirtschafterin besteht aus Grund- und Fachbildung und dauert drei Jahre. Vermittelt werden Fertigkeiten und Kenntnisse zur hauswirtschaftlichen Versorgung und Betreuung von Menschen. Die Auszubildenden lernen etwa, den Bedarf und die Ansprüche der zu versorgenden Personen zu ermitteln, Speisen zuzubereiten, eine Vorratshaltung und Warenwirtschaft zu führen, Angebote zu planen und Kosten zu kalkulieren, Betriebseinrichtungen zu planen und zu gestalten, Räume zu pflegen und zu dekorieren.

Detaillierte Informationen finden Sie unter www.hauswirtschaftliche-ausbildungszentren.de