Jugendarbeit gehört wesentlich zum Bildungsangebot der Studentischen Kulturgemeinschaft- wie die Erwachsenenbildung. Beides ist nicht voneinander zu trennen. Aus zwei Gründen: 1. Weil jede Jugendeinrichtung eng mit den Eltern kooperiert. 2. Wer bei jungen Menschen Verantwortungs- und Bürgersinn wecken möchte, ein soziales Zusammenleben fördern will und Solidarität in der Praxis fordert, muss sich zunächst selbst bemühen, diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Das gilt gleichermaßen für die ehrenamtlich tätigen Jugendbetreuer wie für die Eltern. Die Lebenswirklichkeit in Familie und Beruf darf deshalb auch nicht außen vor bleiben - für eine christlich orientierte Bildungsarbeit ist sie elementar.

In den einzelnen Bildungszentren vermittelt der Verein eine umfassende Bildung, verbunden mit einer persönlichen Großzügigkeit im Dienst am Nächsten. Dieses Konzept fußt auf einem Menschenbild und einer Weltsicht, die das Christentum seit Jahrhunderten kulturprägend tradiert und die das Opus Dei gezielt fördert. Entsprechend dem Gründungscharisma der Prälatur liegt dabei der Schwerpunkt auf einer christlichen Sicht und Praxis des alltäglichen Lebens in Familie und Beruf. Deshalb hat der Verein die gesamte religiöse Betreuung und Bildung, die eine wichtige Grundlage der Arbeit des Vereins insgesamt ist, in allen Häusern in die Hände der katholischen Personalprälatur Opus Dei gelegt. Zum Angebot gehören unter anderem religiöse Einkehrtage für Berufstätige.

Unverzichtbar für die Erwachsenenbildung der Studentischen Kulturgemeinschaft ist die Tagungsstätte Haus Hardtberg in Kreuzweingarten bei Euskirchen. Sie bietet in Einzelzimmern 35 Personen Platz. Dort finden jedes Jahr Seminare, Kurztagungen und Besinnungstage statt. Für die Arbeit mit Berufstätigen in den einzelnen Bildungszentren liefern die Angebote der Tagungsstätte wichtige Impulse.